PEA-System

Unternehmen und Humanressourcen steuern

Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität

PEA-System Überblick Personalbindung Personalpotenzial Unternehmenserfolg Arbeitgeberattraktivität
PEA-System: Anklicken zum Vergrößern

Das PEA-System wird Sie dabei unterstützen, den Unternehmenswert zu steigern, vermeidbare Kosten zu eliminieren und Ihre Erträge zu vervielfachen.

Mit dem PEA-System erhalten Sie ein strategisches Steuerungsinstrument an die Hand, mit dem Sie eine strukturierte Vorgehensweise forcieren, langfristig wirksame Wechselwirkungen nutzen und werthaltige Maßnahmensynergien generieren.

Gunther Wolf stellte dieses System zur strategischen, am Unternehmenserfolg orientierten Steuerung des Personalpotenzials erstmals im Jahre 2013 vor. Sein Werk wurde mit dem Deutschen Managementbuchpreis ausgezeichnet.

PEA: Potenzialgarant, Erfolgsgenerator, Attraktivitätsfaktor

Unternehmensleitungen verfolgen mit personalwirtschaftlichen Maßnahmen üblicherweise handfeste ökonomische Interessen wie beispielsweise die Verringerung der durch Fluktuation entstehenden Kosten, die Steigerung der Unternehmensperformance oder Verbesserungen im Bereich von Employer Branding und Personalgewinnung. Diese drei Aspekte sind die Kernziele des PEA-Systems.

» P Potenzial der Humanressourcen erhalten und mehren
» E Erfolg des Unternehmens steigern
» A Attraktivität als Arbeitgeber optimieren

Maßnahmen zur Personalbindung haben unmittelbare Auswirkungen auf die Verbleibsdauer und wirken daher unmittelbar fluktuationskostenreduzierend. Verstanden als emotionale Verbundenheit der Mitarbeiter, bestehen zudem kraftvolle Wirkungen der Personalbindung auf das Engagement der Mitarbeiter und damit auf die Performance des Unternehmens.

Drittens ist starke Personalbindung ein Garant für den Erfolg der unternehmensseitigen Aktivitäten zur Steigerung der Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber.

PEA-System: Bewährtes strategisches Steuerungsinstrument

Diese drei strategischen Stoßrichtungen der Personalbindung verlangen nach einer strategischen Steuerung und einer systematischen Vorgehensweise. Mit dem PEA-System gewährleisten Sie sowohl das eine wie auch das andere – sowie erstaunliche Resultate.

» Erfahren Sie mehr über die Wertschaffung durch das PEA-System
» Dürfen wir Sie unterstützen? Angebot anfordern

Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
User-Bewertung
5 based on 266 votes
Bezeichnung
Unternehmen und Humanressourcen steuern

Wertschaffung durch das PEA-System

Wertschaffung durch das PEA-System

Wertschaffung durch das PEA-System

Optimierung der zentralen Werttreiber

Wertschaffung durch das PEA-System
Wertschaffung durch das PEA-System

Nachhaltige Wertschaffung: Das PEA-System ermöglicht eine in Geschwindigkeit und Ausmaß exakt steuerbare, kontinuierliche Optimierung zentraler Werttreiber. Denn es geht in allen Sub-Systemen um Wertsteigerung:

» Potenzial-Teilsystem: Erhalt und Erhöhung des Humankapitalwertes
» Erfolg-Teilsystem: Wertschöpfung durch Steigerung der Unternehmensperformance
» Attraktivität-Teilsystem: Vergrößerung des Markenwertes in Form des Employer Brand Value

Die Personalbindung steht im Zentrum des PEA-Systems. Alle drei Teilsysteme integrieren die Personalbindung in ihre jeweilige Aufwärtsspirale. Auf diese Weise wird die Personalbindung nachhaltig gesteigert und trägt obendrein ihrerseits wiederum zur Steigerung von Potenzial, Erfolg und Arbeitgeberattraktivität bei.

Potenzial

Bei dem ersten Teilsystem steht die Verringerung der ungewollten Fluktuation im Vordergrund, oder positiv ausgedrückt, der Verbleib der Mitarbeiter in der für Ihr Unternehmen optimalen Ausprägung. Die Zufriedenheit der Mitarbeiter nimmt für das Ziel des Personalpotenzialerhalts eine zentrale Bedeutung ein.

Erfolg

Im zweiten Teilsystem geht es um das erfolgreiche Betreiben Ihres Business, um das Umsetzen der Unternehmensstrategien und das Erreichen der Unternehmensziele. Im Erfolg-Teilsystem geht es primär um das Führen von Menschen und von Unternehmen, sowie um Motivation, Effizienz und Effektivität.

Attraktivität

Im dritten Teilsystem nehmen wir die Perspektive genau der von uns erwünschten bzw. benötigten Bewerbergruppen ein. Was macht uns für diese attraktiv, begehrenswert, unwiderstehlich? Im Fokus steht hier das Personalmarketing, das Employer Branding und Ihre Möglichkeiten zur Optimierung der Personalgewinnung.

Immer ein Schritt besser

Ziel all dieser Aktivitäten ist, dem Wettbewerb immer ein paar Schritte voraus zu sein. Alle drei Teilsysteme sind daher auf eine ständige Verbesserung angelegt, vorstellbar als eine niemals endende Aufwärtsspirale.

» Hierbei spielt Personalbindung eine zentrale Rolle
» Dürfen wir Sie unterstützen? Angebot anfordern

Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
User-Bewertung
5 based on 23 votes
Name
PEA Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
Bezeichnung
Wertschaffung durch das PEA-System

Kontakt zu PEA-Experten

Experten für das PEA-System: Unternehmen und Humanressourcen steuern

Sie finden uns gut? Fordern Sie unsere Leistung.

Das PEA-System dient als strategisches Steuerungsinstrument dem Erhalt und der Mehrung des Personalpotenzials, der Verbesserung von Attraktivität als Arbeitgeber bzw. Arbeitgeberattraktivität, der Steigerung des Erfolges und der Performance von Unternehmen.

Im persönlichen Gespräch klären wir gerne gemeinsam offene Punkte. Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Per Tel. +49 (0)202 277 5000
Per Mail io@iogw.de | » Presse- und Medienanfragen
Per Kontaktformular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Email Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefon-Nummer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Ich bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden:

Damit Sie uns noch besser finden.

Experten für das PEA-System - Wuppertal, Villa Engels Wir haben als Hauptsitz die Villa Engels im historischen Zentrum von Wuppertal gewählt.

Kompetenz Center PEA
Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität

Engelsstr. 6 (Villa Engels)
D-42283 Wuppertal
» Kartenansicht und Routenplanung

Das Kompetenz Center PEA Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität ist ein interdisziplinäres Projekt von Experten der I.O. Group Wolf.

Wir sind auf Themen, Fragen und Schwerpunkte rund um Personalbindung spezialisiert sowie auf die Kernziele des PEA-Systems:

    » Potenzial der Humanressourcen erhalten und mehren
    » Erfolg des Unternehmens steigern
    » Attraktivität als Arbeitgeber optimieren

Das über allem stehende Ziel unserer Entwicklungsarbeit und unserer Tätigkeiten in der Beratungs- und Trainingspraxis ist die Steigerung von Personalpotenzial, Unternehmensperformance und Arbeitgeberattraktivität des Auftraggebers. Je nach Ihren Anforderungen erbringen wir Full-Service oder leisten partielle Unterstützung.

Wir gehen stets in abgestimmten Schritten vor, arbeiten für Sie zu jeder Zeit transparent und richten unsere Arbeit konsequent auf Ihre Ziele, Werte und Ergebnisse aus. Wir sind ein Team aus erfahrenen Unternehmensberatern, fach- und sozialkompetenten Moderatoren, begeisternden Trainern, kundigen Seminarleitern bzw. Referenten, umsetzungserfahrenen Coaches, wortgewandten Autoren und Textern.

Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
User-Bewertung
4.5 based on 9 votes
Bezeichnung
Die Experten für das PEA-System

Personalbindung zentral

Personalbindung

Personalbindung zentral

Commitment für Potenzialerhalt, Geschäftserfolg und Arbeitgeberattraktivität

Personalbindung
Personalbindung zentral

Unzählige Studien beschäftigten sich bereits mit den Effekten der Personalbindung. Bedeutsam ist insbesondere der Gallup Engagement Index, der seit Anfang dieses Jahrtausends jährlich mithilfe einer repräsentativen Befragung ermittelt wird. Weitere Studien wurden seitens des IFAK-Instituts, von International Survey Research (ISR) oder von der Europäischen Kommission durchgeführt.

Alle Untersuchungen weisen die Wirkung der emotionalen Personalbindung auf drei zentrale strategische Zielrichtungen nach:

  1. Personalpotenzial: Steigerung der Verbleibsdauer bzw. Reduzierung der Fluktuation
  2. Erfolg: Engagement der Mitarbeiter bzw. Performance des Unternehmens
  3. Arbeitgeberattraktivität: Anziehungskraft des Unternehmens auf geeignete Bewerber

Emotionale Mitarbeiterverbundenheit

Steigerung der Personalbindung verspricht offenbar weit mehr Effekte als nur eine Senkung der Fluktuation. Vorausgesetzt, dass sie verstanden wird als emotionale Verbundenheit der Mitarbeiter mit dem Unternehmen, mit seinen Repräsentanten (Unternehmensleitung, Vorgesetzte, Kollegen) und mit den Arbeitsinhalten (Aufgaben, Kunden, Produkte).

Rationale Personalbindung hingegen, die etwa durch zusätzliches Entgelt, Zulagen, Prämien und andere werthaltige Nutzenvorteile erzielt werden kann, wirkt weder sonderlich positiv auf die Unternehmensperformance, noch auf die Attraktivität des Unternehmens für potenzielle Bewerber. Dies gilt auch für juristische Formen der Personalbindung wie verlängerte Kündigungsfristen, Wettbewerbsverbote, Stichtags- und Rückzahlungsklauseln.

Personalbindung, Mitarbeiterverbundenheit, Mitarbeiterloyalität oder Commitment?

Die genannten Studien zeigen auch: Um die emotionale Personalbindung ist es hierzulande nicht sonderlich gut bestellt. Gunther Wolf ermittelte 2013 als Untergrenze der vermeidbaren Kosten einen Betrag in Höhe von 600.000 Euro pro 100 Mitarbeiter – jährlich. Davon entfallen lediglich 100.000 Euro auf den Block der Fluktuationskosten. Die Kosten mangelnder Personalverbundenheit hingegen liegen bei mindestens 500.000 Euro.

Eine nachhaltige emotionale Bindung beruht zweifellos stets auf Gegenseitigkeit. Einseitige Loyalität der Mitarbeiter oder Commitment der Belegschaft mit Zielen und Werten des Unternehmens zeigen keine langanhaltende Wirkung, wenn dies nicht angemessen vom Unternehmen respondiert wird.

Nachhaltige Personalbindung

Das PEA-System integriert die maßgeblichen Effekte der Personalbindung innerhalb eines einzigen strategischen Steuerungsinstruments. Es versetzt die Unternehmensleitung auf diese Weise in die Lage, sämtliche Maßnahmen zur Steigerung der Mitarbeiterverbundenheit strategisch exakt auszurichten und deren Wirkungen zu überwachen.

Sie gewinnen mit dem PEA-System ein integratives Gesamtsystem, das wissenschaftlich fundiert und in der Praxis vielfach bewährt ist. Es unterstützt die Initiatoren zudem dabei, alle Beteiligten – Unternehmensleitung, Führungskräfte, Mitarbeiter, Bewerber, Personalmanagement, Arbeitgebervertretung, Anteilseigner – für ein Kick-off-Projekt ins Boot zu holen und sie für die engagierte Umsetzung zu gewinnen.

Commitment sichern

Das PEA-System vereinigt sämtliche Interessen der relevanten Anspruchsgruppen. Das PEA-System ist aus jeder Perspektive sowohl eine runde Sache als auch etwas, das den Betroffenen und allen zu beteiligenden Personenkreisen einen großen Nutzen und Vorteile verspricht.

Zudem ermöglicht ein derart in sich schlüssiges Gesamtsystem, sämtliche Synergien der einzelnen Instrumente und der Teilsysteme zu nutzen. Hierdurch wird gewährleistet, dass sich alle Aufwendungen in kürzester Zeit amortisieren und die erzielten Effekte in der Folge zu kräftigen Gewinnsteigerungen beitragen.

» Erfahren Sie mehr über die Steigerung des Personalpotenzials
» Erkunden Sie die Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg
» Dürfen wir Sie unterstützen? Angebot anfordern

Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
User-Bewertung
5 based on 20 votes
Name
PEA Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
Bezeichnung
Commitment entscheidend für Potenzialerhalt, Geschäftserfolg und Arbeitgeberattraktivität

Potenzial-System: Personalpotenzial sichern und mehren

Personalpotenzial

P wie Personalpotenzial

Verbleibsdauer erhöhen, Personalpotenzial steigern, Wissen erhalten

Personal-Potenzial Fluktuation senken, Verbleibsrate, Mitarbeiterzufriedenheit, Mitarbeiterbegeisterung
Personalpotenzial steigern: Anklicken zum Vergrößern

Im Teilsystem „Personalpotenzial“ geht es zum einen um die Verringerung der ungewollten Fluktuation. Aktivitäten in diesem Teil des PEA-Systems zielen darauf ab, den Verbleib der Mitarbeiter in der für Ihr Unternehmen optimalen Ausprägung zu sichern. Zum anderen stehen Methoden zur – an die Geschäftsentwicklung angepassten – Steigerung des Personalpotenzials im Fokus.

Strategische Ziele: Fluktuation senken, Verbleibsdauer erhöhen, Personalpotenzial steigern, Personalbindung stärken, Mitarbeiterzufriedenheit gewährleisten, Begeisterung erzeugen, Kompetenzen erhöhen, unternehmensrelevantes Wissen erhalten.

Personalpotenzial sichern und mehren

Das Potenzial-System ist in positiver Ausprägung eine der Sicherung und Mehrung des Personalpotenzials dienende Aufwärtsspirale. Sie besteht aus drei sich gegenseitig fördernden Elementen:

  1. Personalbindung als Basis
  2. Mitarbeiterzufriedenheit bzw. -begeisterung als Weg
  3. Personalpotenzial als Ziel

Die Personalbindung, verstanden als emotionale Verbundenheit der Mitarbeiterschaft zum Unternehmen, zu dessen Repräsentanten (Unternehmensleitung, Inhaber, Vorgesetzte, Kollegen) sowie zu den gestellten Aufgaben, bildet den Ausgangspunkt.

Sich abheben vom Wettbewerb

Im Hinblick auf die Leitwerte ist eine mitarbeiterzentrierte, erfolgsorientierte Unternehmenskultur eine wichtige Voraussetzung für das Erreichen der strategische Zielsetzungen. Da eine Differenzierung über Produkte Unternehmen immer seltener und höchstens kurzzeitig gelingt, machen die Menschen mit ihren Kompetenzen und ihrem Engagement den entscheidenden Unterschied.

Eine bedeutsame Grundhaltung für alle Aktivitäten im Potenzial-System ist, dem Wettbewerb im Hinblick auf den Differenzierungsfaktor „Personal“ immer ein paar Schritte voraus zu sein. Das Potenzial-System ist daher auf eine ständige Steigerung ausgerichtet, vorstellbar als eine niemals endende Aufwärtsspirale.

» Erfahren Sie mehr über die Sicherung und Mehrung des Personalpotenzials: Human Resource Potential
» Entdecken Sie die Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg
» Dürfen wir Sie unterstützen? Angebot anfordern

Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
User-Bewertung
5 based on 16 votes
Name
PEA Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
Bezeichnung
P wie Personalpotenzial

Erfolg-System: Unternehmenserfolg und Ertrag steigern

Unternehmenserfolg steigern

E wie Erfolg

Unternehmensergebnis steigern, Unternehmensziele erreichen, Werte schaffen

Erfolg des Unternehmens, Unternehmenserfolg, Leistung, Zielvereinbarung
Unternehmenserfolg steigern: Anklicken zum Vergrößern

Im Teilsystem „Erfolg“ geht es zum einen um die Steigerung des Unternehmenserfolgs und der Performance des Unternehmens. Zum anderen geht es um die Verbesserung von Engagement und Erfolg auf individueller Ebene als Basis für die Steigerung des Erfolgs auf Unternehmensebene.

Strategische Ziele: Mitarbeiterkompetenzen fördern, Effizienz steigern, Zielorientierung gewährleisten, Effektivität verbessern, Unternehmensergebnis steigern, Unternehmensziele erreichen, Werte schaffen, Personalbindung stärken.

Personalbindung steigert Unternehmenserfolg

Unzählige Studien renommierter Institute haben festgestellt, dass Unternehmen mit hoher Personalbindung weitaus höhere Gewinne als der Marktdurchschnitt ausweisen. Die Geschäftsergebnisse von Firmen mit einem niedrigen Bindungslevel liegen hingegen weit unter dem Mittelwert.

Wie kommt es aufgrund hoher Personalbindung zu diesen Unternehmenserfolgen?

1. Hohe Personalbindung auf individueller Ebene führt zu hoher individueller Leistungsbereitschaft.

2. Stimmen die Rahmenbedingungen, erwachsen der hohen Leistung auch entsprechend qualitativ bessere und quantitativ zunehmende Arbeitsergebnisse und Erfolge. Wenn auf Individualebene die Leistungen und Erfolge zunehmen, steigt zwangsläufig in Summe auch die Unternehmensperformance.

3. Mit dem Erfolg des Unternehmens steigt der Grad der Identifikation, also auf individueller Ebene die Personalbindung. Höhere Personalbindung auf individueller Ebene führt zu … (bitte oben bei 1. weiterlesen)

Kontinuierliche Ergebnisverbesserung

Wir haben es demnach bei dem Erfolg-System in positiver Ausprägung mit einer Aufwärtsspirale zu tun, die der kontinuierlichen Verbesserung der Unternehmensergebnisse dient. Sie besteht aus drei sich gegenseitig fördernden Elementen: Der Personalbindung als Basis, dem Engagement und der Leistung als Weg sowie dem Unternehmenserfolg als Ziel.

Für diese Aufwärtsspirale bedarf es einer mitarbeiterzentrierten Erfolgskultur im Unternehmen und entsprechender Unterstützung durch die Führungskräfte. Diese haben die Personalbindung ihrer Mitarbeiter zu verstärken, deren Kompetenzen ausreichend Räume zur Entfaltung zu bieten und ihnen Orientierung mithilfe von klaren Zielen zu geben.

» Erfahren Sie mehr über die Steigerung des Unternehmenserfolgs
» Entdecken Sie die Auswirkungen auf die Arbeitgeberattraktivität
» Dürfen wir Sie unterstützen? Angebot anfordern

Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
User-Bewertung
5 based on 11 votes
Name
PEA Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
Bezeichnung
E wie Erfolg

Attraktivität als Arbeitgeber optimieren

Arbeitgeberattraktivität durch Personalbindung

A wie Attraktivität als Arbeitgeber

Anziehungskraft steigern, Wunscharbeitgeber werden, Personal gewinnen

Attraktivität als Arbeitgeber, attraktiv als Arbeitgeber, Employer Branding, Arbeitgebermarketing
Attraktivität als Arbeitgeber steigern: Anklicken zum Vergrößern

Das Teil-System „Arbeitgeberattraktivität“ richtet sich auf ein höchst bedeutsames Ziel: Das Unternehmen soll in die Lage versetzt werden, sich jederzeit am Arbeitsmarkt mit geeignetem Personal versorgen zu können. Diese Fähigkeit ist unabdingbar zur Sicherung der Wettbewerbs- und Existenzfähigkeit eines jeden Unternehmens.

Strategische Ziele: Attraktivität als Arbeitgeber steigern, Employer Branding (Arbeitgebermarke bilden), Employer Brand Management, Arbeitgeberimage verbessern, mit einer Unique Employer Value Proposition differenzieren, Wunscharbeitgeber der Zielgruppe (Employer of Choice).

Ziel: Attraktivität als Arbeitgeber

Attraktivität leitet sich von „attrahere“ ab, dem lateinischen Wort für heranziehen: Im Fokus der Aktivitäten zur Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber stehen die potenziellen Mitarbeiter. Das Attraktivitäts-System stellt eine Aufwärtsspirale sich gegenseitig bedingender und fördernder Elemente dar:

  1. Personalbindung als Basis
  2. Employer Brand und Personalmarketing als Weg
  3. Arbeitgeberattraktivität als Ziel

Personalbindung ist zu verstehen als emotionale Verbundenheit der Mitarbeiterschaft zum Unternehmen, zu Vorgesetzten und Kollegen sowie zu den Arbeitsinhalten. Die Personalbindung bildet eine notwendige Voraussetzung für alle auf das Ziel der Attraktivität als Arbeitgeber gerichteten Aktivitäten.

Attraktivität als Arbeitgeber optimieren

Auf der Basis einer hohen Personalbindung werden Maßnahmen im Bereich von Personalmarketing und Employer Branding umgesetzt. Employer Branding bezeichnet den Prozess von Bildung, Aufbau und Positionierung einer Arbeitgebermarke. Hiermit nehmen wir gezielt auf das Arbeitgeberimage des Unternehmens Einfluss.

Das Kernelement der Employer Brand bildet die Unique Employer Value Proposition. Eine Unique Employer Value Proposition bezeichnet ein Bündel einzigartiger Arbeitgebereigenschaften (Alleinstellungsmerkmale), das die passenden Zielkandidaten dazu bewegt, sich bei diesem Unternehmen zu bewerben.

Eine wichtige Grundhaltung für alle Aktivitäten im Arbeitgeberattraktivitäts-System ist, den Arbeitsmarkt-Wettbewerbern im Hinblick auf die Arbeitgeberattraktivität stets überlegen zu sein. Das Arbeitgeberattraktivitäts-System ist daher auf eine ständige Steigerung ausgerichtet, vorstellbar als eine kontinuierliche Aufwärtsspirale.

» Erfahren Sie Details über die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität
» Entdecken Sie die Auswirkungen auf das bestehende Personalpotenzial
» Dürfen wir Sie unterstützen? Angebot anfordern

Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
User-Bewertung
5 based on 18 votes
Name
PEA Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
Bezeichnung
Attraktivität als Arbeitgeber steigern, Wunscharbeitgeber werden

Referenzen PEA

Personalbindung Referenzen

Referenzen

Was unsere Auftraggeber über uns sagen

Referenzen, Bewertungen, Erfahrungen mit dem PEA-System
Referenzen, Bewertungen, Erfahrungen mit dem PEA-System

Kundenmeinungen, Referenzen, Teilnehmerstimmen, Erfahrungen und Bewertungen unserer Projekte, Vorträge, Seminare und Workshops über das PEA-System oder seine Elemente sind uns sehr wichtig. Wir haben keinen Vertrieb für unsere Dienstleistungen und leben ausschließlich von den vielen Weiterempfehlungen unserer Kunden.

Das PEA-System dient als strategisches Steuerungsinstrument dem Erhalt und der Mehrung des Personalpotenzials, der Verbesserung von der Arbeitgeberattraktivität, der Steigerung des Unternehmenserfolges und der Performance. Wir sind auf Themen, Fragen und Schwerpunkte rund um Personalbindung spezialisiert sowie auf die Umsetzung des PEA-Systems.

Erwarten Sie unternehmensspezifische, kreative und innovative Lösungen, die in der Praxis funktionieren. Wir sind ein Team aus erfahrenen Unternehmensberatern, fach- und sozialkompetenten Moderatoren, begeisternden Trainern, kundigen Seminarleitern und Referenten.

Unsere Kunden sind uns heilig

Das Kompetenz Center PEA Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität ist konsequent kundenorientiert strukturiert. Ob Startup, Gründung, Kleinstunternehmen, KMU, Mittelstand, Großunternehmen, DAX-Unternehmen oder Konzernstruktur: Unsere jeweiligen Experten kennen die Besonderheiten aller Unternehmensgrößen sehr genau.

Keine Branche ist unseren Experten fremd. Auf der Basis dieser langjährigen Struktur- und Branchenerfahrungen sind wir dazu in der Lage, unsere Vorgehensweisen bei der Projektumsetzung exakt auf Ihre Anforderungen und Ergebnisziele auszurichten.

Was Kunden über unsere Projekte, Seminare, Workshops und Vorträge sagen

Ich bin von Gunther Wolfs Vortrag über Mitarbeiterbindung begeistert! Er ist praxisnah und bringt es „auf den Punkt“.

Ursula Marinos, Berlitz

Meine Bewertung für den Vortrag „Mitarbeiterbindung“ von Gunther Wolf: Sehr gut. Starker Praxisbezug, hohe Aktualität der angesprochenen Themen!

Marcus Hofmann, Personal Schneidereit GmbH

Sehr gut fand ich, dass das Thema zunächst vorgestellt wurde und die Teilnehmer dann direkt ihre Vorstellungen mitteilen konnten. Der Referent Gunther Wolf hat im Seminar immer wieder gezielt die gewünschten Punkte angesprochen und vertieft.

Karin Hering, HR Specialist Iron Mountain Deutschland

Praxiserfahrung, gepaart mit fundiertem Wissen rund um das Thema ‚Mitarbeiter‘, gewürzt mit viel Humor. Das bringt die Vortragsweise und -inhalte von Herrn Wolf auf den Punkt. Die Teilnehmer der Veranstaltung ‚Mitarbeiterbindung‘ in Rüsselsheim konnten zufrieden, mit vielen Ideen in der Tasche und einem Lächeln auf dem Gesicht nach Hause gehen. Der Vortrag war ein echter …

Birgit Wiese, Wirtschaftsförderung der Stadt Rüsselsheim

Herr Wolf hat unsere 300 Teilnehmer restlos begeistert! Es gibt nur ein Wort, das ihn beschreibt: Grandios.

Elke Schmidt, Arbeitgeberverbände

Ich habe viele gute Anregungen bekommen. Man erkennt die langjährige Erfahrung aus der Praxis!

Michael Runden, Personalleiter Manitowoc Crane Group Germany GmbH

Herr Wolf, Ihre fachliche Kompetenz und Ihre Persönlichkeit haben mich überzeugt. Ich habe noch nie so viel Wissen kombiniert mit so viel Humor erfahren!

Karin Römhild, Geschäftsführung DELONGCARE

Das Seminar „Mitarbeiterbindung und Arbeitgeberattraktivität“ hat mir sehr gut gefallen, besonders gut fand ich die Praxisrelevanz der Themen und den lebendigen Vortragsstil von Gunther Wolf.

Bettina Gottwald, Head of HR Falken Tyre Europe

» Weitere Erfahrungsberichte.
» Fordern Sie ein Angebot an.

Höchste Zufriedenheit mit der Auftragsdurchführung und den erzielten Resultaten betrachten wir als Grundstein für dauerhafte Kunden-Dienstleister-Beziehungen. Dies gilt für Beratungsleistungen ebenso wie für Trainings, Seminare, Workshops oder Vorträge. Wir wollen unsere Kunden allerdings nicht nur zufriedenstellen, sondern begeistern.

Wir wollen auch Sie begeistern!

Es sind unsere Kunden, denen wir all unser Wissen und Können verdanken. Ihre Zusammenarbeit mit uns ist von Vertrauen, Verantwortung und großem Engagement geprägt. Aus diesem Grunde stellen wir Ihnen exakt passende Referenzen mit Ansprechpartner und Kontaktdaten gern nach einem ersten Kennlerngespräch zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen » Termin.

Das Kompetenz Center PEA Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität ist ein interdisziplinäres Projekt von Experten der I.O. Group Wolf. Werfen Sie doch einmal einen Blick in die Liste unserer » Referenz-Kunden.

» Möchten Sie mit einem Experten für Personalpotenzial, Geschäftserfolg und Arbeitgeberattraktivität sprechen? Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
User-Bewertung
5 based on 266 votes
Bezeichnung
Unternehmen und Humanressourcen steuern

Personalpotenzial im Fokus

Personalpotenzial im Fokus

Personalpotenzial im Fokus

Unternehmens-Erfolg durch optimale Steuerung des Personalpotenzials

Zweifellos war es für herausragende Unternehmenserfolge schon immer wichtig, gutes Personal an Bord zu haben. Doch aufgrund der aktuellen Veränderungen am Arbeitsmarkt sowie an den Absatz- und Beschaffungsmärkten hängt der Erfolg von Unternehmen weitaus mehr als in den letzten Jahrzehnten am seidenen Faden „Personal“.

Im Jahre 2013 stellte Gunther Wolf erstmals das PEA-System zur strategischen, am Unternehmenserfolg orientierten Steuerung des Personalpotenzials vor. Sein Werk wurde mit dem Deutschen Managementbuchpreis ausgezeichnet.

Personalpotenzial: Wettbewerbsfaktor der Zukunft

Das Kompetenz Center PEA Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität ist ein interdisziplinäres Projekt von Experten der I.O. Group Wolf. Wir haben uns auf die strategische Steuerung von Personalbindung spezialisiert sowie auf die Realisierung der Kernziele des PEA-Systems:

    » P Potenzial der Humanressourcen erhalten und mehren
    » E Erfolg des Unternehmens steigern
    » A Attraktivität als Arbeitgeber optimieren

Das über allem stehende Ziel unserer Tätigkeiten in der Unternehmensberatungs-Praxis ist die Steigerung von Personalpotenzial, Unternehmens-Erfolg und Arbeitgeberattraktivität des Auftraggebers. Wir gehen stets in abgestimmten Schritten vor, arbeiten für Sie zu jeder Zeit transparent und richten unsere Arbeit konsequent auf Ihre Ziele, Werte und Ergebnisse aus.

Steigerung des Personalpotenzials seit 1984

Schon am 1. April 1984 legte Gunther Wolf mit zwei Partnern auf der Insel Texel das Fundament für das heutige Beratungsunternehmen. In der Gründungsurkunde werden Führungstrainings, Vertriebsseminare, Kunden- und Vertriebsincentives sowie Outdoor Trainings erwähnt: Maßnahmen zur Steigerung des Personalpotenzials.

Zu dieser Zeit hießen wir noch „Indoor Outdoor Management Development“. Aber der Name war wohl ein wenig zu lang geraten. Daher sprachen unsere Kunden immer nur von „den Leuten von I.O.“ Also haben wir 1989 die Verlagerung des Unternehmens nach Deutschland genutzt, um uns umzubenennen. Es gibt doch nichts Schöneres, als so zu heißen, wie unsere Kunden uns getauft haben!

„Die Leute von I.O.“

Als wir im Jahre 2000 die Villa Engels in Wuppertal bezogen und alle Unternehmensberatungs- und Trainingsaktivitäten unter einem Dach zusammenführten, wurde zum ersten Mal der Begriff „I.O. Group“ für die Unternehmensgruppe verwendet. Heute gehören alle Geschäftseinheiten zur I.O. Group Gunther Wolf.

PEA Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität: Chronik

1984 Gründung der Indoor Outdoor Management Development in den Niederlanden

1986 Aufbau der Niederlassung des Trainingsinstituts (Training, Moderation, Coaching, Outdoor Trainings und Incentives) in der Schweiz

1989/90 Verlagerung des Hauptsitzes nach Wuppertal (Deutschland), Gründung der Unternehmensberatung (Consulting, Umsetzung, Interim Management)

2000/01 Integration der Unternehmen unter dem Dach der I.O. Group mit Sitz in der Villa Engels im Historischen Zentrum von Wuppertal

2007 Die Management- und Strategieberatung wird als weitere Schwesterfirma innerhalb der Unternehmensgruppe geführt

Heute ist die I.O. Group Wolf Unternehmensgruppe (IOGW) streng kundenorientiert strukturiert:

  • WOLF Managementberatung, Strategie- und Zielberatung
  • WOLF Unternehmensberatung ▪ Schulung ▪ Umsetzung
  • IOGW Kompetenz Center wie das Kompetenz Center PEA bündeln das Know-how in Spezialgebieten

Full Service im Verbund

PEA Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität ist weiterhin ein Kompetenz Center der I.O. Group Wolf. Wir haben uns auf die strategische, am Unternehmenserfolg orientierte Steuerung des Personalpotenzials spezialisiert. Je nach Ihren Anforderungen erbringen wir Full-Service oder leisten partielle Unterstützung.

In der Unternehmensgruppe bieten wir Unternehmen und Organisationen hoch professionelle Lösungen zur Steigerung von Performanz, Effizienz und Effektivität. Als verlässlicher Partner für den Mittelstand und für die Entscheider in Großunternehmen schaffen wir Leistungssynergien durch intensive Vernetzung der jeweiligen Experten.

Erfolg verstehen wir als nachhaltige Wertschaffung. Daher bieten wir Ihnen von der Analyse über die Konzeption bis zur Umsetzung einen ganzheitlichen Consulting-Ansatz.

Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
User-Bewertung
5 based on 6 votes
Bezeichnung
Personalpotenzial: Wettbewerbsfaktor der Zukunft

Literatur Personalbindung

Literatur Personalbindung Kosten senken und Erträge steigern

Mit Personalbindung Kosten senken und Erträge steigern

Literatur Personalbindung

Managementbuch des Jahres stellt PEA-System vor

Literatur Personalbindung Kosten senken und Erträge steigern
Literatur Personalbindung: Mit Personalbindung Kosten senken und Erträge steigern

Vor einigen Jahren erschien Gunther Wolfs Buch zum Thema Personalbindung in der ersten Auflage. Wer ihn kennt, weiß, dass der deutsche Performance-Berater solch ein softes Thema nicht zum Selbstzweck aufgreift. Es geht um Hartes und Messbares: um Kostensenkung, Ertragssteigerung, Performanceverbesserung.

Das zwischenzeitlich mit dem Deutschen Managementbuchpreis ausgezeichnete Werk liegt nun in der aktuellen Auflage vor. Es wurde vom Verfasser umfassend erweitert und komplett auf den neusten Stand gebracht.

Der Fachkräftemangel in einzelnen Bereichen bis hin zum War for Talents und auch der demografische Wandel nehmen für Gunther Wolf lediglich die Rolle von Anlässen ein, um sich mit Szenarien zu beschäftigen und strategische Antworten zu geben. Anhand des Altersbaums ist mit einem Blick ablesbar, dass Unternehmen in wenigen Jahren mit einem gewaltigen Ausmaß an Arbeitskräftedefizit und Fachkräftemangel zurechtkommen müssen.

Wettbewerbsfähigkeit sichern

Daher stellen Unternehmen derzeit strategische Überlegungen an, wie sie ihre Wettbewerbsfähigkeit und ihre Ertragskraft trotz sowohl alternden als auch schrumpfenden Belegschaften sichern. Dabei spielen drei strategische Stoßrichtungen eine zentrale Rolle:

Personalpotenzial erhalten

Der erstgenannte Punkt inkludiert zum einen die Senkung der ungewollten Fluktuation oder, positiv ausgedrückt: die Erhöhung der Verbleibsdauer von guten Mitarbeitern im Unternehmen. Damit ist eine enorme und unmittelbar ertragswirksame Kostensenkung verbunden.

Gunther Wolf ermittelt über 1 Mio. Euro pro 1.000 Mitarbeiter als Untergrenze für den jährlichen Mehrertrag, wenn die Fluktuationsquote um nur 3 Prozentpunkte gesenkt wird. Selektive Mitarbeiterzufriedenheit bzw. Mitarbeiterbegeisterung stellen für die Sicherung des Personalpotenzials den Königsweg dar.

Potenzialabfluss vermeiden

Die Sicherung des Personalpotenzials umfasst zum anderen Bestrebungen, den Abfluss von erfolgskritischem Wissen und Beziehungen trotz teilweise unvermeidlicher Weggänge zu verhindern. Das ist keineswegs eine triviale Aufgabe, zumal sich die Inhaber durchaus bewusst sind, welchen immateriellen Wert ihre Kenntnisse und Netzwerke besitzen.

Erfolgversprechende Lösungsansätze liegen im Bereich der Intensivierung interner Beziehungsnetze: Kompetenzzirkel, Mentoring, Patenschaften oder zielgruppenspezifische Events sind erste Maßnahmen. Sie wirken zugleich präventiv im Hinblick auf spontane, affektgeladene Kündigungen.

Arbeitgeberattraktivität steigern

Doch der Transfer von Know-how und Netzwerken kann im Falle von Weggängen nur gelingen, wenn ausreichend Zeit für deren Übergabe gegeben ist und keine Lücken durch länger andauernde Vakanzen entstehen. Daher müssen Unternehmen trotz demografisch bedingter Arbeitskräfteknappheit zu jeder Zeit in der Lage sein, sich am Arbeitsmarkt verzögerungsfrei mit frischen Kräften versorgen zu können.

Auch das Wachstum des Unternehmens oder dessen strategische Neuorientierung werden durch mangelnde Arbeitgeberattraktivität enorm behindert. Schon heute verlieren Unternehmen in manchen Branchen und Regionen ihre Kunden oder zumindest einzelne Aufträge und Erträge, weil sie nicht das hierfür erforderliche Personal bekommen.

Attraktiv für geeignete Bewerber

Der erfolgversprechendste Weg zu hoher Arbeitgeberattraktivität scheint das Bilden und Positionieren einer Arbeitgebermarke zu sein. Dieses Employer Branding ist aktuell fast als personalwirtschaftlicher Megatrend zu bezeichnen.

Doch trotz enormer Investitionen besitzt heute kaum ein Unternehmen eine für Bewerber handlungswirksame Employer Brand, geschweige denn ein einheitliches Arbeitgeberimage in den Köpfen der Bewerber-Zielgruppen. Die in den Bewerber-Rankings zuoberst stehenden Unternehmen gelten allein aufgrund ihrer Produkte – beispielsweise tolle Autos – als attraktiv.

Unternehmensertrag verbessern

Damit Unternehmen ihr Geschäft künftig trotz weniger und älteren Beschäftigten weiterhin erfolgreich betreiben möchten, fällt dem Performancemanagement eine hohe Bedeutung zu. Dazu gehört zum einen eine Effizienzsteigerung, die bekanntlich insbesondere dadurch an Fahrt gewinnt, dass die Mitarbeiter selbst die Geschäftsprozesse und Arbeitsabläufe kontinuierlich optimieren und lean gestalten.

Ein gut gemachtes Anreizsystem und ein variables, performanceorientiertes Vergütungssystem können die Führungskräfte dabei unterstützen, entsprechende Verhaltensweisen bei ihren Mitarbeitern anzuregen.

Effizienz und Effektivität steigern

Zum anderen ist die Effektivitätssteigerung entscheidend für die Performance von Mitarbeitern und mithin für die Unternehmensperformance. „Die richtigen Dinge tun!“ bedeutet letztlich nichts anderes, als diejenigen Ziele zu realisieren, die aus den Unternehmenszielen abgeleitet sind.

Hierbei spielen organisationale Zielsysteme wie die Balanced Score-Card, Zieloptimierung und zudem individuelle Zielvereinbarungen eine wichtige Rolle.

Personalbindung stärken

Sicherung des Personalpotenzials, Steigerung der Arbeitgeberattraktivität und Verbesserung der Performance sind zentrale Strategien, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Was aber hat das mit Personalbindungsmanagement zu tun? Kurze Antwort: Ohne Personalbindung wird es nichts mit Potenzialerhaltung, Arbeitgeberattraktivität und Performance.

Personalbindung, verstanden als emotionale Verbundenheit zu Unternehmen, Aufgaben, Kollegen und Vorgesetzten, steht im Zentrum der Strategien. Personalbindung ist zugleich die Basis und der Akzelerator.

Personalbindung als notwendige Voraussetzung

So werden das vollmundig diverse „Unique Employer Value Propositions“ versprechendes Employer Branding und das kreativ etablierte Personalmarketing neben hohen Kosten ausschließlich negative Effekte erzielen, wenn die Neueintretenden als erstes feststellen, dass die Führungskräfte gar nicht halten, was in der Employer Brand versprochen wird.

Auch Anreizsysteme und variable, performanceorientierte Vergütungssysteme werden bei mangelnder Personalbindung nicht ge-, sondern missbraucht: Nasenfaktoren, wahlweise zu niedrige oder zu hohe Ziele, Manipulation der prämienrelevanten Kennziffern… Jeder Personalleiter vermag schnell eine Liste der Missbrauchsmöglichkeiten oder -fälle zusammenzustellen.

Ohne Personalbindung: Hohe Kosten, kein Ertrag

Von niedriger Personalbindung ist das Bestreben nach Personalpotenzialsicherung am stärksten betroffen. Alle noch so kostspieligen Maßnahmen zur Senkung der Fluktuation werden verpuffen. Und auch der Know-how-Transfer wird aufgrund der Widerstände auf beiden Seiten, sowohl des derzeitigen Trägers wie des Empfängers, nicht gelingen.

Unternehmensleitung sollten sich die Kosten für Maßnahmen sparen, die auf Sand gebaut sind. Allein mit hoher Personalbindung wird ein solides Fundament für ihre Aktivitäten gelegt. Gunther Wolf zeigt auf, dass der Unternehmensertrag um mindestens 5 Mio. Euro p.a. pro 1.000 Mitarbeiter allein dadurch gesteigert werden kann, indem Unternehmen die emotionale Personalbindung verbessern.

Literatur Personalbindung: Was bietet Ihnen das Buch?

Gunther Wolf zeigt auf, wie einfach dies zu bewerkstelligen ist. In seinem Buch bietet er dem Leser

  • strategische Steuerungsinstrumente wie das PEA-System,
  • taktische Hilfsmittel wie die SELIMAB-Methode zur Sicherung der Wirtschaftlichkeit von Personalbindungsmaßnahmen und
  • operative Umsetzungshilfen, beispielsweise in Form eines Katalogs von 300 Maßnahmenideen zur Personalbindung auf Organisations- und Individualebene.

Theoretische Hintergründe verschafft er dem Leser nur „so viel wie nötig“, doch der Performance-Berater gibt unzählige Hinweise und Tipps für Führungskräfte, für Personalmanager und für Unternehmensleitungen. Gunther Wolfs Bücher werden stets von allen Seiten für einen lockeren, leicht lesbaren und dennoch hoch inhaltsreichen Schreibstil gelobt. Dies ist ihm auch diesmal gelungen.

Literatur Personalbindung

Mitarbeiterbindung. Strategie und Umsetzung im Unternehmen. Mit Arbeitshilfen online. Freiburg: Haufe-Lexware.
ISBN-13: 978-3-648-03763-8. » Jetzt bei Amazon bestellen!

Wenn Sie sich mit dem Autor oder einem anderen Experten darüber austauschen möchten, was Sie konkret in Ihrem Unternehmen zur Steigerung der Personalbindung tun können, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Personalpotenzial ▪ Erfolg ▪ Arbeitgeberattraktivität
product image
User-Bewertung
5 based on 3 votes
Bezeichnung
Literatur Personalbindung: Kosten senken und Erträge steigern